Erstes Interview nach Crash

Sophia Flörsch hat sich gut eineinhalb Wochen nach ihrem schweren Unfall beim Weltfinale der Formel 3 in Macau erstmals zu Wort gemeldet.

„Bis jetzt hatte ich hier schon ein wenig Erholung“, sagte Flörsch. Und die 17-Jährige zeigt sich kämpferisch und will schon bald wieder im Cockpit sitzen: „Ja, sicher. Ich komme zurück, wenn es möglich ist.“

Seit Anfang der Woche ist Sophia Flörsch wieder zu Hause in Deutschland und wird voraussichtlich bis einschließlich Februar keine Tests fahren. Die Reha geht erstmal vor. Wenn die optimal verläuft ist dann auch die Saisonvorbereitung ab März vollbelastend möglich. An ihren Zielen hat der Unfall nichts geändert. Wir drücken die Daumen für eine schnelle Genesung.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.